Neue Studie: Können Großeltern schädlich für Enkel sein?

Kann eine Oma-Enkel-Beziehung wirklich schädlich sein?

Bei dieser Überschrift hat jeder besonders Omas und Opas sicher erst einmal ein riesiges Fragezeichen im Kopf. Wie können Großeltern schädlich sein? Meist sind sie fürsorglich und um das Wohl ihrer Enkelkinder besorgt. Oma und Opa wollen doch immer nur das Beste für ihre Enkel. Eine neue Studie der Universität Glasgow hat jetzt aber herausgefunden, dass Großeltern durchaus unabsichtlich auch einen schlechten Einfluss auf die Gesundheit von Enkelkindern haben können.

Bislang konzentrierte sich die Forschung rund um Risikofaktoren für Krankheiten wie Krebs weitgehend auf die Eltern. Sie sind schließlich die potenziellen primären Erzieher, und ihr Einfluss auf die Kinder ist besonders groß. Die neue Studie beobachtet nun die Rolle der Großeltern, welche einen nicht unbeträchtlichen Teil an der Erziehung der Kinder beitragen.

Der Inhalt der Studie beschäftigt sich weitestgehend mit den Themen Gesundheit und Gewicht. So fördern Großeltern laut der Studie zum Beispiel das Risiko für Übergewicht durch das sogenannte „over-treating“ (das Erlauben von (zu vielen) Süßigkeiten) oder Überfüttern. Ein anderes Thema ist das Rauchen in der Nähe der Kinder. In diesen Bereichen halten sich, laut der Studie, Großeltern nicht immer an die von Eltern vorgegebenen Regeln und tragen somit zu den Risikofaktoren bei.

Die Rolle der Großeltern wird immer wichtiger

Immer mehr Elternteile sind alleinerziehend. Immer mehr Mütter kehren immer früher in ihren Job zurück. Gesellschaftliche Entwicklungen wie diese stärken die Rolle der Großeltern innerhalb der Familie. Und somit auch ihren Einfluss auf Kinder beziehungsweise Enkelkinder. Gerade wenn Eltern auf die Hilfe von Oma und Opa angewiesen sind, entstehen laut der Studien-Autoren oft Spannungen zwischen den Parteien. Gerade das Thema „Erlauben von Dingen, die man bei Mama und Papa nicht darf“ ist oft ein Thema von Streitigkeiten.

Ganz außen vorgelassen wurden bei dieser Studie die positiven Effekte, welche Großeltern auf ihre Enkelkinder haben. So lassen die Ergebnisse einen zumindest aufhorchen und daran denken, welche wichtige und tragende Rolle Großeltern als Vorbildfunktionen für ihre Enkel haben. Und auch die Absprache mit den Eltern ist besonders wichtig, um einen gemeinsamen meist positiven Effekt auf Kinder und Enkelkinder zu haben.

Die Ergebnisse zeigen: Der Einfluss ist durchaus vorhanden. Doch die Autoren der Studie können mit Sicherheit sagen, dass jeder negative Aspekt von den Großeltern unbeabsichtigt eintritt. Denn wie eingehend gesagt, ist das wichtigste Gut von Großeltern doch das Wohlergehen ihrer Enkel. Und wird die Rolle „Oma“ oder „Opa“ mit ganz viel Liebe ausgeführt, hat sie doch meist einen sehr positiven Effekt!

Sind Sie interessiert an den Details der Studie, lesen Sie hier die Ergebnisse: Quelle https://www.gla.ac.uk/news/archiveofnews/2017/november/headline_559766_en.html

 

Menschen Foto erstellt von senivpetro – de.freepik.com

Tags vom Beitrag
, ,
Geschrieben von
Mehr von Eva Gardé

Weihnachten mit Enkelkind: alte Rituale und trotzdem alles neu

Und plötzlich wird Weihnachten wieder das, was es damals war – oder...
Weiter lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.