“Amari und die Nachtbrüder”: Magisches Abenteuer zum Vor- und Selberlesen

amari-buch

Steckt nicht die ganze Welt voller Magie? Und was wäre, wenn wir sie endlich entdecken würden? Mit dieser wundervollen Idee startet das Fantasy-Abenteuer “Amari und die Nachtbrüder” von Brandon Alston.


Amari hat es nicht leicht an ihrer Schule. Als Schwarzes Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen wird sie von den privilegierteren Schülerinnen und Schülern ohnehin drangsaliert. Seitdem ihr großer Bruder Quinton auf unerklärliche Weise verschwunden ist, überschlagen sich jedoch die Gerüchte und Lästereien über ihre Familie. Amari platzt der Kragen und sie wehrt sich, woraufhin ihr das Stipendium für die teure Schule entzogen werden soll.

Was zunächst wie das Ende einer großen Chance wirkt, ist in Wahrheit der Anfang eines völlig neuen Lebens für Amari: Noch in derselben Nacht erhält das Mädchen eine geheimnisvolle Nachricht ihres verschollenen Bruders – und eine ausgesprochen ungewöhnliche Einladung in eine Welt voller übernatürlicher Fähigkeiten, die ihr (und uns) bislang vorenthalten war. Um in ihr einen Platz zu finden und weiter nach ihrem Bruder suchen zu können, muss Amari ein Auswahlverfahren bestehen. Und schon wird sie wieder zur Außenseiterin: Denn im Gegensatz zu ihr wurden ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter seit Jahren für diesen Moment geschult. Doch ausgerechnet in Amari schlummert ungewöhnlich viel bislang unentdeckte (und in dieser Welt streng verbotene …) Magie.


Können wir lesen, wie es bei Amari weitergeht?


Ich gebe zu: “Amari und die Nachtbrüder” hatte ich eigentlich für mich selbst (Jahrgang 1983) besorgt. Doch schon das Titelbild fasziniert meinen siebenjährigen Sohn so sehr, dass er unbedingt wissen will, was es mit dem lockigen Mädchen und der Zauberkugel auf sich hat. Als er beginnt, mich nach dem Inhalt auszufragen, habe ich gerade die ersten 100 Seiten des Fantasy-Romans gelesen. Ich erzähle ihm von dem “Diskrete Pakete”-Lieferservice, der Amaris Einladung in die Welt des Übernatürlichen direkt ins Kinderzimmer liefert. Von der Sonnenbrille, mit der sie ihren Bruder sehen kann, obwohl er in Wahrheit gar nicht da ist. Von dem Atlantis-Express, der am Grund des Meeresbodens fährt, und den wir (die normalen Menschen) einfach nur nicht sehen können. Und von der Zauberkugel, die jedem, der sie berührt, verrät, welches Talent in ihm schlummert – und daraus eine übernatürliche Fähigkeit macht.

Mein Sohn ist so fasziniert, dass ich das Buch noch einmal von vorne beginne. Dieses Mal laut, damit er mithören kann. “Können wir lesen, wie es bei Amari weitergeht?”, fragt er mich nun immer an den Abenden, an denen sein Vater länger arbeiten muss. Denn normalerweise liest der ihm zum Einschlafen Harry Potter vor. Und es fällt mir kein bisschen schwer zu verstehen, warum ein kleiner Harry-Potter-Fan sich auch im Handumdrehen für Amaris übernatürliche Welt begeistern kann.

Spannend für alle Generationen

Tatsächlich gelingt es dem Autor Brandon Alston mit dieser Geschichte, die in einem ganz normalen Schulbüro mit einer ganz normalen Standpauke startet und dann rasant ins absolut unnormal Übernatürliche überleitet, eine wirklich bezaubernde Erzählung mit sehr viel Herz, Seele und Magie. Und mit einer starken afroamerikanischen Protagonistin, die für ihre Träume und gegen Vorurteile kämpft. Ob mit sieben oder 37 Jahren: Mein Sohn und ich sind gleichermaßen gefesselt von Amaris Reise in die Welt des Übernatürlichen. Als Vorlese-Geschichte für jüngere Enkelkinder oder als Geschenk zum Selberlesen für ältere Enkelkinder kann ich “Amari und die Nachtbrüder” wärmstens empfehlen.


“Amari und die Nachtbrüder” ist am 23. März 2021 erschienen bei Dragonfly.
ISBN: 9783748800613

Der Autor Brandon B. Alston lebt in South Carolina, USA. “Amari und die Nachtbrüder” ist sein erstes Kinderbuch und wird in 23 Sprachen übersetzt. Das Filmstudio Universal hat sich bereits die Filmrechte an der Geschichte gesichert.

Geschrieben von
Mehr von Silke Schröckert

DVD-Tipp: Snorri & der Baby-Schwimmclub

Snorri ist kein gewöhnlicher Schwimmlehrer: Er ist der „Babyflüsterer“. Die Kinder fühlen...
Weiter lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.