Ein Vorlesebuch über Schwächen und Stärken – „Die kleine Quengel-Qualle“

Ob diese kleine Qualle wohl immer quengelt?

Zu klein, zu nutzlos und einfach zu nichts gut. So beschreibt sich die kleine Qualle selbst und verspürt dabei großen Schmerz. Sie kann nur noch klagen über ihr Leben. Kein Wunder, dass alle sie die kleine Quengel-Qualle nennen. Was die Schildkröte ihr aber über das Leben lehrt und wie die Qualle am eigenen Leib erlebt, dass jeder seine ganz einzigartigen Stärken hat, erfahren wir im bezaubernd illustrierten Bilderbuch „Die kleine Quengel-Qualle“.

Die Schildkröte hat einfach genug vom ewigen Klagen der kleinen Qualle. Sie kann ihr Quengeln darüber, dass sie zu klein, zu unsichtbar oder auch nutzlos ist nicht mehr ertragen. 

„Quengel-Qualle, sieh dich mal um. Siehst Du die Wesen um dich herum? Auch wir anderen hier im Meer haben es hin und wieder schwer“

Nach und nach zeigt die Schildkröte ihr die Schwächen der anderen Meeresbewohner auf: Der Krebs Herbert kann nur seitwärts laufen, der Anglerfisch Peter blendet sich ständig selbst, oder die Seegurke Erna atmet tatsächlich durch ihren Po. Ja, kaum zu glauben, aber wahr. Eine Schwäche nach der anderen wird aufgedeckt und die kleine Qualle merkt langsam: Sie ist ja nicht alleine mit ihren Schwächen. 

Doch urplötzlich kippt die Stimmung: Eine große, schwarze Gefahr naht. Ein riesiges Fischerboot taucht aus dem Nichts auf und bringt die Meerestiere in Gefahr. Alle sind unsicher was sie tun sollen und fürchten sich. Die kleine Qualle warnt sie alle und hat plötzlich eine geniale Idee: Jedes Tier bekommt eine einzigartige Aufgabe. Peter der Anglerfisch lockt das Boot in eine andere Richtung. Der Krebs zerfetzt mit seinen Scheren das vom Boot ausgeworfene Netz. Die Tiere sind außer Gefahr!

Und die kleine Qualle versteht plötzlich den Rat der Schildkröte: Quengeln sollte man über seine Schwächen nicht. Sondern sie als Stärken sehen.

 „Denn sich zu vergleichen und zu unterschätzen kann das Selbstvertrauen schnell verletzen.“

Und so verlor die Qualle ihren Namen Quengel-Qualle. Dank ihrem wertvollen Plan wusste nun jeder was in ihr steckt.

Wunderbar anders wird die Geschichte der kleinen Qualle erzählt und macht ganz viel Mut. Ganz offen zeigt das Buch: Jeder hat Schwächen und das ist auch nicht schlimm. Denn Schwächen werden schnell zu Stärken, wenn man sie nur richtig einsetzt. Mein Sohn (5) kann sich schnell darin wiederfinden und erkennt, dass auch er nicht alles kann. Aber dass das nicht schlimm ist. Denn jeder ist besonders. 

Über die Autorin:

Sandra Hohenstein
“Schon als Kind hat sie viel geredet. Vermutlich war es ihre blühende Fantasie, die sie heute noch hat. Wenn sie ihre Ideen nicht gerade in Geschichten verpackt, ist sie gerne gestalterisch kreativ. Heute arbeitet sie hauptberuflich als freie Autorin und schreibt neben Bilderbuchgeschichten auch Drehbücher. Die Begegnung unter Wasser mit einem Walhai war eines ihrer eindrucksvollsten Erlebnisse in der Natur. Sie liebt das Meer! Ihr größter Wunsch ist es, eines Tages gemeinsam mit ihren Kindern durchs Great Barrier Reef zu tauchen.”

Über die Illustratorin:

Angelina Borgwardt
“Angelina wurde 1987 in Berlin geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Rheinland-Pfalz. Schon von klein auf hat sie gemalt, gezeichnet und mit Farben experimentiert. Der Traum vom eigenen Kinderbuch hat sie dazu bewogen, sich als Illustratorin selbstständig zu machen. Mit Erfolg: Mittlerweile schmücken ihre Kritzeleien, wie sie selbst ihre Zeichnungen nennt, nicht nur Kinderbücher, sondern auch die Produkte von namhaften Unternehmen.”

 

„DIE KLEINE QUENGEL-QUALLE“ ist im Jupitermond Verlag erschienen und kann zum Beispiel hier online bestellt* werden.
Übrigens: Der Jupitermond Verlag spendet einen Teil der Einnahmen von jedem verkauften Buch einem guten Zweck – im Falle der kleinen Quengel-Qualle an die Organisation „Deutsche Stiftung Meeresschutz (DSM)“.
ISBN:978-3-949239-19-9


* Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wir erhalten ggf. eine Provision, wenn Sie über diesen Link ein Produkt bei diesem Händler kaufen

Tags from the story
,
Mehr von Eva Gardé
Ostereier-Inspirationen nach Enkel-Geschmack
Mein Sohn fragt mich im Moment täglich: „Mama, können wir heute Ostereier...
Mehr lesen ...
Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.