Hörspiele und Hörbücher – was ist das richtige für welches Alter?

Rohappy
Hübsch fürs Foto, aber bitte nicht für den täglichen Gebrauch: Kinder sollten Hörspiele möglichst nicht über Kopfhörer hören. Foto: shutterstock.com/rohappy

An einem regnerischen Nachmittag, auf längeren Autofahrten oder wenn Bettruhe angesagt ist: Hörspiele und Hörbücher sind ein wesentlicher Teil kindgerechter Unterhaltung. Der Markt bietet eine fast unüberschaubare Fülle an vermeintlich kindgerechten Hörproduktionen an. Aber welche Geschichten sind wirklich geeignet? Und worauf sollte man beim Hörspielhören achten?


Zusammen Geschichten zu hören schafft Verbundenheit.


Hörspiele für Kinder: Wie alt sollte das Kind sein?

Die Frage ist nicht allgemein zu beantworten. Spätestens wenn ein kleines Geschwisterchen auf der Welt ist und beim großen Bruder oder der großen Schwester „mithört“, wird ohnehin ein fließender Übergang daraus. Kinder unter 2 Jahren werden einem Hörspiel mit ausführlicher Handlung noch nicht folgen können, erfreuen sich aber schon an musikalischen Liedergeschichten.

Wichtig für alle Hörmedien, unabhängig vom Alter des Kindes, ist: Kinder sollten so selten wie möglich über Kopfhörer zuhören. Das kindliche Gehör entwickelt sich noch. Das Hören über Kopfhörer hat eine andere Intensität und kann sich sowohl mental als auch physisch negativ auswirken.

Für Kleinkinder von 2-4 Jahren

Für die Kleinsten sind Hörspiele mit vielen Wiederholungen und prägnanten Stimmen sinnvoll. Die Geschichten müssen dabei noch keine weitreichende Handlung haben. Manche Hörgeschichten werden in diesem Alter vielleicht noch nicht vollständig verstanden, die beruhigende Stimme und das Erleben des Hörspiels sind aber für die kindliche Entwicklung von großem Vorteil. Ein abwechslungsreiches Hörspiel für Kleinkinder kann eine lange Autofahrt unterhalten, ein ruhiges Hörbuch eher bei einer gemeinsamen Kuschelstunde mit Oma und Opa auf dem Sofa für Zeitvertreib sorgen. Geschichten zusammen mit Erwachsenen zu hören schafft gemeinsame Erlebnisse und Verbundenheit.

Gut geeignet für die 2- bis 4-Jährigen ist alles, was mit dem Alltag der Kinder zu tun hat: Kinder in diesem Alter entdecken gerade die Welt unmittelbar um sie herum. Bei Geschichten rund um „ihre“ Themen wie Zähne putzen, Kita-Erlebnisse oder Spielplatzbesuche erkennen bereits Zweijährige Parallelen zu sich selbst. Passende Hintergrundgeräusche erleichtern es den Kindern, der Handlung zu folgen.

Für Kinder von 5-8 Jahren

In diesem Alter gehen Kinder auf Entdeckungsreise. Es gibt eine ganze Reihe spannender Hörspiele, die auch lehrreich sind: Die Protagonisten erleben Abenteuer und erfahren dabei ganz automatisch neue Dinge. Kinder können in diesem Alter auch besser Stimmlagen voneinander unterscheiden und differenzieren, ob eine Stimme gut, böse, traurig oder fröhlich ist. Die Geschichten dürfen jetzt aufeinander aufbauen und etwas spannend sein.

Kinder ab 5 Jahren tauchen bereits gern in Geschichten mit abenteuerlichem Charakter ein. Foto: shutterstock.com/welcomia

Hat das Kind Spielbesuch, eignen sich Hörspiele, die zur Bewegung und Interaktion auffordern, besonders gut. Reine Zuhörgeschichten sind zum Beispiel schöne Begleiter beim Malen, wenn das Kind alleine spielt oder natürlich auf langen Auto- oder Bahnfahrten.

Für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren

Kinder in diesem Alter haben bereits Vorlieben und mögen Serienhelden oder bestimmte Geschichten. Sie sind auch in der Lage, einem längeren Buch zu folgen, also Hörspiele und Hörbücher in Etappen zu hören. Wichtig zu bedenken ist, dass Hörspiele, die für 9-jährige verständlich und spannend sind, ein 6-jähriges Kind noch ängstigen und verunsichern können. Unterwegs auf Reisen sollte daher darauf geachtet werden, dass Geschwister Hörspielen lauschen, die für beide Altersgruppen geeignet sind.

Der Besuch der weiterführenden Schule ist für Kinder zwischen 10-11 oft mit einigen Umbrüchen verbunden. Für solche Situationen eigenen sich kindgerechte Entspannungsreisen zum Hören. Das tut auch Erwachsenen gut: Es ist eine schöne Idee, gemeinsam eine Traumreise zu machen, ausgestreckt auf dem Wohnzimmerfußboden.

Beispiele für schöne Hörerlebnisse:

Kleinkinder können den Geschichten von „Bobo Siebenschläfer“ bereits gut folgen. Für gemeinsame Familienstunden zusammen mit Oma oder Opa eignet sich zum Beispiel „Pu der Bär“, gelesen von Harry Rowohlt.

Kinder zwischen Kindergarten und Grundschule freuen sich über erklärende und spannende Texte wie die der Serie „Körperdetektive“, ältere Kinder haben Freude an den bekannten „Drei Fragezeichen“ oder den „Harry-Potter“-Büchern.

Eine sehr große Auswahl an verschiedenen Hörspielen für jedes Alter bietet Audibe.

Kindgerecht hören

Hörspiele sprechen intensiv die Sinne der Kinder an. Daher sollte die Atmosphäre ruhig sein, um sich dem Gehörten ganz zu widmen. Nach einer Hörspielphase können Kinder gut nachspielen, was sie gehört haben dafür sollte im Idealfall Zeit sein.

Mehr von in freundlicher Zusammenarbeit mit audible.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.