Bastel-Idee: der Becher-Adventskalender

Adventskalender – ganz leicht selbstgemacht!

Ein selbstgebastelter Adventskalender ist zu viel Aufwand? Nicht mit dieser Idee: Der Adventskalender aus 24 Pappbechern ist sehr einfach umzusetzen und kommt bei Enkelkindern hervorragend an. Großer Vorteil: Er kann mit Kleinigkeiten in fast jeder Größe befüllt werden! Außerdem ist er wiederbenutzbar im nächsten Jahr.

Das benötigt man:

  • 24 Pappbecher (Diese gibt es ja in unterschiedlichen Größen und auch Designs. Hier kann man entweder auf eine neutrale Farbe oder ein schönes Muster zugreifen.)
  • Pappe oder Papier in einer beliebigen Farbe
  • bunte Stifte (Filzstifte oder Buntstifte was man noch zuhause hat)
  • ggf. Zahlen-Aufkleber
  • eine Schere
  • Klebstoff
Da passt was rein: Die Becher bieten viel Platz für 24 schöne Überraschungen

Schritt 1:

Aus der Pappe oder dem Papier schneidet man 24 Mal eine Form aus. Diese sollte groß genug sein, dass die Zahl gut lesbar darauf Platz hat. Und klein genug, dass man sie auf die Vorderseite des Bechers kleben kann. In unserem Beispiel haben wir einen Kreis ausgeschnitten. Ein Dreieck oder auch Stern passend zu Weihnachten geht genauso gut.

Schritt 2:

Mit Buntstiften, Filzstiften oder wie im Bild Acrylfarben werden nun jeweils die Zahlen von 1 bis 24 auf das Papier gemalt. Alternativ eignen sich ganz wunderbar auch vorgefertigte Zahlen-Aufkleber, die es in unterschiedlichsten Farben und Größen im Schreibwarenhandel gibt. Diese klebt man einfach auf die ausgeschnittenen Formen.

Schritt 3:

Die Formen mit den aufgemalten oder -geklebten Zahlen werden nun mittig auf die Becher geklebt.

Fertig sind die einfach zu befüllenden Adventskalender-Becher. Diese kann man entweder nebeneinander oder gestapelt übereinander auf ein Regal stellen. Der Adventskalender sollte jedoch außer Reichweite der Kinder stehen, damit die neugierigen Enkel die vielen kleinen Überraschungen nicht gleich enthüllen.

Tipp: Neugierige Blicke lassen sich abwehren, indem man Coffee-to-Go-Becher mit Deckel benutzt. So ist das Geheimnis gut versteckt (und bei ihrem Einsatz als Adventskalender werden die Außer-Haus-Becher endlich für etwas Nachhaltiges verwendet – und kommen auch im nächsten Jahr wieder zum Einsatz, anstatt direkt in den Müll!)

Gestalterisch sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Viel Freude beim Nachbasteln, Befüllen und Verschenken!

In dieser Version wurden die Becher mit weihnachtlichen Servietten beklebt und aus Filz eine kleine Bordüre gezaubert.
Geschrieben von
Mehr von Eva Gardé

Kostüme selbermachen:

Karneval oder Fasching, da scheiden sich die Geister. Aber ganz egal wie...
Weiter lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.