„Paulas Reise“
Klimawandel kindgerecht erklärt
(mit Gewinnspiel)

Paula in den Alpen: eine Station ihrer aufregenden Weltreise
© Jens Steingässer

Paula ist 12 Jahre alt und besitzt eine Zwerghenne namens Emma. Mitten im Dezember legt Emma ein Ei. Das ist ungewöhnlich genug. Doch noch ungewöhnlicher ist die Reaktion von Paulas Eltern.


Meine Eltern sind Journalisten. Sie stecken ihre Nase gern in alles Mögliche.


Sie könnten ihrer Tochter erklären, dass der Klimawandel Schuld an Emmas Winter-Ei ist. Sie könnten ihr sagen, dass Emma verwirrt war, weil es so warm war draußen. Viel zu warm für den Monat Dezember. Nämlich so warm, dass das Zwerghuhn längst im Frühlingsmodus war. Sie könnten viele Worte benutzen und es dabei belassen. Doch sie tun etwas viel Schöneres: Sie nehmen Paula und ihre drei Geschwister mit auf eine Reise um die Welt. Von Grönland über die Alpen bis nach Südafrika und Albanien begibt sich die sechsköpfige Familie auf die Spuren des Klimwandels. So erleben sie selbst, wie Menschen, Tiere und Pflanzen damit umgehen, wenn ihr Lebensraum durch den Klimawandel aus den Fugen gerät. Und finden große und kleine Dinge, mit denen sie selbst die Welt verändern können.

Familie Steingässer in Grönland: Mio, Papa Jens, Paula, Frieda, Hannah, Mama Jana

Kein Spielfilm sondern Wirklichkeit

Was klingt wie das Drehbuch eines Spielfilms, ist tatsächlich Realität: Paula gibt es wirklich, das Huhn Emma und das Dezember-Ei auch. Und ihre Eltern Jana und Jens haben das Thema Klimwandel für ihre vier Kinder in der Tat mit einer Weltreise veranschaulicht. „Wären wir eine ganz normale Familie, wäre vielleicht nichts weiter passiert“, schreibt Paula. „Aber meine Eltern sind Journalisten. Sie stecken ihre Nase gern in alles Mögliche. Deshalb beschlossen sie, auf einer Reise um die Welt all unseren Fragen nachzugehen.“

Die Zeilen stammen aus dem Buch „Paulas Reise oder wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte“ aus dem Oetinger Verlag. Darin beschreibt Paulas Mutter, die Journalistin Jana Steingässer, die Reise der sechsköpfigen Familie aus der Sicht ihrer 12jährigen Tochter. Mit viel Gespür dafür, welche Fragen Kinder wirklich bewegen (schließlich erlebt die Vierfach-Mama genau das tagtäglich): Was ist nun der Unterschied zwischen Wetter und Klima? Trocknet Wäsche auch bei Frost? Und warum wird ein Ozean „sauer“?

Schick im Schnee: Schlittenfahrt mit Schnulli

Tagebuch und Bildband in einem

Das Buch „Paulas Reise“ beeindruckt mit mehr als 150 faszinierenden Naturaufnahmen aus der ganzen Welt. Außerdem bringt es eine fast vergessene Tradition zurück: das Tagebuch-Schreiben. Im wahrsten Sinne greifbarer als jeder Reise-Blog oder eine Foto-Sammlung auf dem Handy bringt dieses Buch eine wunderbare Kombination aus schriftlichen und bildlichen Eindrücken ins Buchregal. Dazu vermittelt es auf kindgerechte Weise wertvolles Wissen rund um Klimawandel und Klimaschutz, bei dem auch erwachsene Leser noch etwas dazulernen können. Eine gelungene Lektüre für Groß und Klein.

Übrigens: Dieses Buch wurde mit dem C2C-Prinzip hergestellt. Das bedeutet, dass es vollständig biologisch abbaubar ist ohne giftige Rückstände zu hinterlassen.

Gewinnen Sie das Buch „Paulas Reise“!

Wir verlosen 3 Exemplare von „Paulas Reise oder wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte“ aus dem Oetinger Verlag.

Senden Sie einfach eine Email mit dem Betreff „Paulas Reise“ an gewinnspiele@enkelkind.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Einsendeschluss ist der 8. März 2019. Unter allen Teilnehmern werden drei Gewinner/innen gezogen und schriftlich benachrichtigt. Hier finden Sie unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Fotos in diesem Artikel: © Jens Steingässer

Tags vom Beitrag
, ,
Geschrieben von
Mehr von Enkelkind.de Redaktion

Sonnenexperimente für kleine Forscher

Sie ist über 149 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Und dennoch...
Weiter lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.