„Drachenzähmen leicht gemacht 3“ –
Film-Tipp mit Gewinnspiel

Verliebte Drachen: Im 3. Teil der Trilogie verliert Nachtschatten Ohnezahn sein Herz ...

Wikinger, die auf Drachen reiten. In Rüstungen, die aus deren Schuppen gefertigt sind. Und ein Schwert, dessen Klinge aus Flammen besteht. Es ist offensichtlich: Die Welt der „Drachenzähmen leicht gemacht“-Filmreihe bietet für kleine Zuschauer viel Material zum Bewundern und Bestaunen, zum Nachspielen und Träumen.

Verliebte Drachen und bedrohliche Jäger

In dem letzten Teil der Trilogie, „Drachenzähmen leicht gemacht: Die geheime Welt“, wird aber auch auf der Leinwand geträumt und zwar von der ganz großen Liebe. Drache Ohnezahn lernt das vermutlich letzte Weibchen seiner Art kennen und verliert auf der Stelle sein Herz an sie. Doch ganz wie im wahren Leben bringen die ungekannten Gefühle den Nachtschatten ziemlich aus dem Konzept. Und so ist der Anführer der Drachen mehrfach abgelenkt, als sein bester Freund Hicks eigentlich seine Hilfe benötigt: Zum einen bei der Suche nach der sagenumwobenenden geheimen (und Sicherheit versprechenden) Heimat der Drachen. Zum anderen im Kampf gegen einen neuen und alles bedrohenden Gegner: Drachenjäger Grimmel.

Ist mein Enkelkind alt genug für den Film?

Grimmel ist gruselig, keine Frage, und sein Auftreten auf der großen Leinwand wirkt auf die kleinen Zuschauer im ersten Moment sehr bedrohlich. Doch der Film räumt dem Bösewicht auch humorvolle Szenen ein und nimmt dem gefährlichen Antagonisten damit ein wenig seiner Boshaftigkeit. Einzig die Drachen, die Grimmel mit ihrem eigenen Gift gefügig macht, bleiben den ganzen Film über durch und durch böse. In düsteren Kampfszenen spucken sie ätzende Flüssigkeiten auf die Helden der Geschichte und haben allein durch ihre schlangenhaften Augen und überdimensionalen Stoßzähne Alptraum-Potenzial. Die Altersfreigabe ab 6 Jahren ist daher durchaus sinnvoll. Kinder im Schulalter werden aber ihre helle Freude an dieser liebevollen Fortsetzung haben.

Ganz schön gruselig: Grimmel und seine bösen Drachen

Gibt es ein Happy End?

Die Suche nach der geheimen Welt ist schließlich erfolgreich. Und anders als im zweiten Teil der Filmreihe, in dem Hicks seinen Vater verliert, gibt es in „Drachenzähmen leicht gemacht 3“ keine Verluste durch den Tod, die die jungen Zuschauer verarbeiten müssen. Trotzdem ändert sich einiges im Leben von Hicks, als sein geliebter Freund Ohnezahn sich verliebt. Und so lehrt dieser Film schlussendlich, dass Freunde manchmal Lebewohl sagen müssen. Dass wahre Freundschaft aber auch über weite Entfernung und lange Zeit bestand hat. Eine wunderbare Botschaft für alle kleinen (und großen!) Zuschauer.

Freunde fürs Leben: Hicks und sein Drache Ohnezahn

Gewinnen Sie ein Film-Paket für Ihr Enkelkind!

Ihr Enkelkind ist Fan von „Drachenzähmen leicht gemacht“? Dann wird dieser Gewinn sein Herz höher schlagen lassen: Wir verlosen 3 Pakete mit je einem Plakat zum Film, einer „Ohnezahn“-Kappe und einem Drachen-Cape zum Selbstausmalen.

Senden Sie einfach eine Email mit dem Betreff „Drachenzähmen“ an gewinnspiele@enkelkind.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Einsendeschluss ist der 14. Februar 2019. Unter allen Teilnehmern werden drei Gewinner/innen gezogen und schriftlich benachrichtigt. Hier finden Sie unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Übrigens: In unserem Test kann Ihr Enkelkind herausfinden, welcher der Drachen aus „Drachenzähmen leicht gemacht“ am besten zu ihm passt! Viel Spaß dabei!

Perfekt zur Faschingszeit: Mit dem Cape zum Selbstausmalen kann Ihr Enkelkind sein ganz eigenes Drachen-Kostüm gestalten

 

Tags vom Beitrag
,
Geschrieben von
Mehr von Enkelkind.de Redaktion

Im Hörspiel-Test:

Heartlake City: Hier sind die „Lego Friends“ zuhause. Geschichten aus der pastellfarbenen...
Weiter lesen

17 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.