Bastelanleitung:
Pop-Up-Weihnachtskarte

Viel Spaß beim gemeinsamen Basteln mit Ihrem Enkelkind!

Bastelt Ihr Enkelkind auch so gern? Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie zusammen mit Ihrem Enkelkind eine ganz besondere Weihnachtskarte mit Pop-Up-Effekt selbst gestalten. Mit dabei: der weihnachtsmuffelige Grinch!

Das brauchen Sie:

Los geht’s:

1) Drucken Sie die Vorlage aus, entweder jede Seite einzeln als A4-Blatt oder zusammen auf eine A4-Seite. Die größere Variante ist zum Ausmalen und Ausschneiden später einfacher, die kleinere Variante hat hingegen eine schöne Größe zum Versenden.

2) Füllen Sie den Grinch und die restlichen Motive mit Farbe!

3) Das sieht doch schon ziemlich weihnachtlich aus! Bevor es mit dem Ausschneiden weitergeht, falten Sie das Blatt mit dem Grinch-Weihnachtskranz entlang der aufgedruckten Linie.

4) Jetzt geht es an die Detailarbeit: Schneiden Sie den Kranz und das direkt darunter abgebildete Viereck entlang der Außenlinien aus. Und wer mit der Papierschere schon versierter ist, kann auch die weißen Innenflächen des Kranzes ausschneiden, dadurch wird der 3D-Effekt der Pop-Up-Karte am Ende besonders schön.

5) Fast geschafft! Falten Sie den Kartenhintergrund mit dem Weihnachtsgruß einmal in der Mitte (siehe auch die Hilfslinien links und rechts). Falten Sie außerdem das Viereck entlang der aufgezeichneten Linien in eine Treppenform.

Tipp: Das Falten geht einfacher, wenn Sie mithilfe des Lineals und der Schere die Faltlinien vorher anreißen.

6) Drehen Sie den Weihnachtskranz auf die Rückseite und tragen Sie auf den unteren umgeklappten Abschnitt Klebe auf. Kleben Sie den Teil nun auf den Kartenhintergrund, die Falzlinie des Kranzes liegt dabei an der vorgedruckten Linie des Hintergrunds.

7) Kleben Sie nun die „Treppe“ auf die obere Rückseite des Kranzes. Die „Treppe“ sollte dabei abwärts führen.

8) Kleben Sie zuletzt das Treppenende im rechten Winkel an den Kartenhintergrund (siehe Abbildung). Sie können zum Test die Karte auch einmal vorsichtig komplett zusammenklappen und so schauen, ob die Fixierung richtig sitzt.

9) Fertig ist der weihnachtlicher Pop-Up-Gruß vom Grinch!

Den Grinch gibt es aktuell auch im Kino: Der Film erzählt die Geschichte eines grün behaarten, zynischen Miesepeters, der hoch über dem fröhlichen Dörfchen Whoville in einer tristen Höhle wohnt und nichts so sehr verabscheut wie die ausgelassenen Weihnachtsfeierlichkeiten der Dorfbewohner. Nichts und niemand ist vor den Launen des brummigen Griesgrams sicher, nur sein treuer Hund Max geht mit ihm durch dick und dünn; hält ihm die Treue. Als nun wieder mal das Fest der Liebe vor der Tür steht, fasst der Grinch einen so absurden wie genialen Plan: Er wird Weihnachten stehlen!

Übrigens: Comedy-Ikone Otto Waalkes leiht dem Grinch in der deutschen Synchronisation seine unverwechselbare Stimme.

Vielen Dank an Universal Pictures Germany | Luise Bruche für die schönen Bastel-Bilder!

Tags vom Beitrag
Geschrieben von
Mehr von Enkelkind.de Redaktion

Hits als Spieluhr-Musik: 3x „Traumstern-Orchester“-CD zu gewinnen

So macht Einschlafmusik Spaß: Die CDs des Traumstern-Orchesters liefern Hits bekannter Musiker...
Weiter lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.